Wer ist eigentlich dieser Holger Kremb?

Ich habe mich entschlossen, doch ein wenig über mich zu verraten, damit die Besucher dieser Seiten auch wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Das Bild ist übrigens entstanden, als ich noch im zarten Alter von 23 Jahren war. Das war 1986, denn große Brillen und Lederkrawatten sind nun nicht mehr in. <g>

Soweit ich mich erinnere, ist das sogar das Foto, mit dem ich mich 1986 bei meinem heutigen Arbeitgeber beworben habe. Lang ist es her...

Weiter unten findest Du etwas aktuellere Bilder von mir. ;-)

Ich bin in Bremen, IMHO der schönsten Stadt Deutschlands, geboren. Bremen, das ist die Stadt, in der ich ca. 24 Jahre meines Lebens verbracht habe. Bremen, 53 Grad, 4 Minuten, 48 Sekunden nördliche Breite, 8 Grad, 48 Minuten, 19 Sekunden östliche Länge, die Stadt des SV Werder Bremen des Rolands und der Bremer Stadtmusikanten. By the way, auch das Becks Bier kommt aus dieser Stadt.

Hier riecht es nach Fischmehl und Kaffeerösterei, hier wohnen Menschen, die ich noch oft vermisse und nur hier kann man noch einen richtigen "Klönschnack" halten.

Mit dem Internet beschäftige ich mich seit 1993. Angefangen habe ich im Mausnetz. Dort habe dich die ersten "Gehversuche" mit E-Mail und den Newsgroups gemacht. Seit dem 01. September 1996 bin ich mit einer privaten Homepage vertreten. Die ersten Domains habe ich 1999 erstanden.

Die einzige Seite, an der mir viel liegt und in die ich viel Arbeit gesteckt habe, ist das Usenet-ABC. Das Usenet-ABC existiert bereits seit Dezember 1998 und wurde seit damals diverse Male überarbeitet. 2005 habe ich das Usenet-ABC um ein Wiki erweitert. Dort versuche ich mit einigen fleißigen Helfern ein Usenet-Kompendium zu schaffen.

Eine richtige Homepage, was auch immer das ist, habe ich eigentlich gar nicht. Die Domains dienen i. d. R. zur Abwicklung von E-Mail-Schriftwechsel unter den Familienangehörigen und zur Generierung von Message-IDs.

Beruflich bin ich bei einem großen Automobilzulieferer tätig, wo ich mich mit dem Einkauf von Halbleitern beschäftige. Zuvor habe ich viele Jahre mit der Qualifikation und Freigabe von Halbleitern zu tun gehabt. Dieser Job hat mich 1987 von Bremen nach Reutlingen geführt. 20 Jahre später, im Juli 2007, zog es mich beruflich nach Straubing, einer schönen Stadt in Niederbayern. Nach 3 Jahren in Niederbayern bin ich 2010 nach Stuttgart gezogen. Inzwischen bin ich beruflich und privat wieder zurück in Reutlingen.

Hier siehst Du mich im Mai 2001, etwas böse, weil ich während der Mittagspause von einem aufdringlichen Kollegen gestört wurde.

Mobiltelefone halte ich für eine echte Bereicherung, im Berufsleben und auch privat. Man man muß allerdings in der Lage sein, sie auszuschalten, wenn man seine Ruhe will. Leider gelingt mir das nicht immer. Ich werde aber daran arbeiten... ;-)

Dieses Bild zeigt mich im Mai 2007, ca. 6 Jahre später und 6 Jahre älter, Ich hatte die Gelegenheit beruflich nach New York zu fliegen. Das Bild entstand bei der Überfahrt mit der Fähre nach Staten Island.

Ein Wochenendausflug am Muttertag. Ich hab es nicht bereut, denn es war ein wunderschöner Tag im Mai. Die Sonne schien ununterbrochen und wir hatten die Gelegenheit New York zu Fuß zu besichtigen. Nach ca. 2 1/2 stündigen Fußmarsch ging es mit dem Taxi zurück zur Staten Island Ferry.

Nach den vielen Geschäftsreisen nach Asien, gehört dieser Kurzaufenthalt zu den interessantesten und schönsten Reisen, die ich bisher unternehmen durfte.

Hier siehst Du mich im September 2013. Nach ca. 40 Jahren hatte ich mich in 2012 von meinem Schnurrbart getrennt. Neben einem Gewichtsverlust von ca. 20 kg, war das die wesentlichste Veränderung, die ich seit langem an mir vorgenommen habe. Jetzt ist die Ähnlichkeit mit dem ersten Bild auf dieser Seite definitiv nur noch schwer zu erkennen. ;-)

Mein Gewicht entspricht jetzt allerdings ungefähr dem Gewicht auf dem Bild ganz oben, das mit Lederschlips und großer Brille, von 1986. Ich arbeite weiter an einer Gewichtsreduzierung, denn zunehmen tut man im Alter ganz von allein, und es wird nicht leichter. <g>

Inzwischen erkennen mich tatsächlich einige Freunde und Kollegen von früher nicht mehr. Ich denke noch darüber nach, ob das gut oder schlecht ist. <g>

Dieses Bild zeigt mich im Juni 2016, ca. 3 Jahre später. Inzwischen haben sich offensichtlich alle an meinem neuen Aussehen gewöhnt und ich werde im Büro und auf der Straße wieder erkannt. ;-)

Mein Gewicht konnte ich halbwegs halten, aber langsam setzen Alterserscheinungen ein, die nicht mehr zu leugnen sind, insbesondere wenn man sich das ersten Bild oben anschaut, welches inzwischen fast 30 Jahre zurückliegt.

Übrigens, http://www.kremb.net wird dieses Jahr 20 Jahre alt. Für mich ist es immer wieder unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.

Nun ja, ich habe noch ca. 10 Jahre bis zur Rente somit kann ich mich bald auch öffentlich als alten Sack bezeichnen. <g>